Home Aktuelles / Nachfrageschub bei Wärmepumpe

Allgemein

4. März 2020

Nachfrageschub bei Wärmepumpe

Wärmepumpe

In den kommenden Jahren wird ein Nachfrageschub bei Wärmepumpen erwartet

Im Bereich der Heiztechnik liegen Wärmepumpen in den Nachfragetrends 2020 weit oben. Viele Menschen sind der Meinung, dass besonders die Energieeffizienz hierbei eine große Rolle spielen sollte. Auch viele Experten sind sich einig, dass bei dem Einsatz der regenerativen Energien bei der Unterstützung der bestehenden Warmwasser- und Heizungssystemen ein großes Potential zur Verfügung steht.

Kaum noch Brennwerttechnik oder Pelletheizungen

Vor Jahren boomte die Branche der Pelletheizungen oder Brennwerttechniken. In Zukunft werden diese Bereiche keine große Rolle mehr stehen. Nur die wenigsten Installationsunternehmen erwarten beim Heizen mit Holzpellets einen kleinen Zuwachs. Es könnten sich in diesem Bereich die ersten Marktsättigungstendenzen zeigen. Nur noch wenige Menschen sind der Meinung, dass im Bereich der Brennwerttechnik noch ein Zuwachs einer Nachfrage besteht. In der heutigen Zeit gehört diese Brennwerttechnologie noch zu den Standardtechniken.

Vorteile von Wärmepumpen

Aufgrund der steigenden Energiekosten, werden alternative Energiequellen für viele Haushalte immer interessanter. Aus diesem Grund sind Wärmepumpen auch für Sie eine gute Alternative. Ihre Funktionsweise basiert auf einem ökologischen, einfachen Prinzip. Eine Wärmepumpe besteht zum größten Teil aus einer Wärmequellenanlage, einem Speicher- und Verteilsystem sowie einer Pumpe. Durch ein Kältemittel wird die Wärme von außen aufgenommen und an das Innere des Hauses wieder abgegeben wird. Die Pumpe sorgt für eine angenehme Temperatur Ihres Trinkwassers oder in Ihren Wohnräumen. Je nach Qualität und Ausstattung der Wärmepumpe können Sie bis zu 50% der Energie- und Heizkosten sparen.

Warum sollte auf eine Wärmepumpe umgerüstet werden?

Wärmepumpen bieten den Vorteil, dass sie eine lange Lebensdauer bieten. Viele Pumpen können bis zu 50 Jahre eingesetzt werden. Das hat den Vorteil, dass auch die nachfolgende Generation nicht erneut in die Wärmetechnik investiert werden muss. Eine Wärmepumpe sollten Sie immer je nach Wärmequelle ausgesuchten. Luft/Wasser-Wärmepumpen werden immer dann gerne verwendet, wenn die Außentemperatur sehr hoch ist. Sollte die Außentemperatur in der Regel etwas niedriger sein, wird der Wirkungsgrad dieser Pumpen Variante sinken. Luft/Wasser-Wärmepumpen gelten allgemein als eine solide Wärmequelle. Ein Wasser/Wasser-Wärmepumpe kann dagegen Ihre Heizwärme direkt aus dem Grundwasser beziehen. Hierfür wird die Kraft der Sonne eingesetzt. Für diese Pumpe muss gewährleistet sein, dass auch bei niedrigen Temperaturen immer ausreichend Grundwasser zur Verfügung steht.

Eine Wärmepumpe sorgt für ein effizientes Heizen mithilfe einer Umweltenergie,

Wenn es um das Heizen der eigenen vier Wände geht, sind sich viele Hausbesitzer unsicher, welche Heiztechnik am besten passt. Eine Wärmepumpe ist eine gute Alternative zu den unsicheren Brennstoffkosten. Die Pumpe verwendet die thermische Energie, die in der Erde, Luft oder im Wasser gespeichert ist und nutzt sie für eine mollige Wärme. Anders als Öl-, Gas- oder Holzheizungen findet keine Verbrennung statt, sondern es handelt sich um einen rein technischen Prozess.

Zurück zur Übersicht
In Kategorie Allgemein  /Heizung  /Lüftung
Für Interessenten / Hotline
Tel.: 039057 9700